Laudatio 2017
Beste Graphik - Kurd Laßwitz Preis

Lothar Bauer für das Titelbild zu "Luna Incognita"

Schwefelgelbe Wolken über einem Industriegebiet; neben flachen, weitgestreckten Gebäuden und brückenartigen Strukturen auf einer im Dunst kaum erkennbaren Kulturlandschaft mit Plantagen, die ein Streifenmuster auf den dürren Boden zeichnen, erheben sich rechts steil und schroff aufstrebend hohe, schmale Türme und antennenartige Gebilde, während links ein ebenso langgestrecktes Gerüst von oben hereinragt. Dazwischen manövriert ein weiß angestrichenes Raumschiff, das gerade eine Transition durchgeführt hat - man erkennt noch eine vielfarbige Wolke in den Farben des flammensprühenden Antriebs und an deren Rändern elektrostatische Entladungen, als ob das Raumschiff aus einer anderen Dimension oder dem Hyperraum aufgetaucht ist.

Der Betrachter blickt in Richtung der Sonne, die zwar hinter den dichten Wolken verborgen bleibt, aber kräftige Lichteffekte in den gelb-braun-grauen Wolkenformationen und auf den glatten Kanten der Bauwerke am Boden erzeugt. Von vielen der turmartigen Gebilde sieht man daher nur die Schattenseite, keines der Gebäude zeigt erleuchtete Fenster oder Außenbeleuchtung. Einfach nur eine Abendstimmung auf einem wolkenreichen Planeten, oder doch ein durch Industrie und Technik umweltverschmutztes Tal? Der Betrachter ist zu weit entfernt, um Lebewesen erkennen zu können, aber auch ein Pflanzenbewuchs ist nur als vage Streifen in der Ferne zu erahnen.

Karge Landschaften oder riesige bildfüllende Bauwerke, angeordnet vor einer durchdringenden Lichtquelle, einer gleißenden Sonne oder lichtdurchfluteten Materiewolken, gerne mit einer Figur oder einem Raumschiff im Vordergrund - das sind typische Bildelemente der Graphiken von Lothar Bauer. Hinzu kommen sein handwerkliches Können, eine gelungene Bildkomposition sowie ein Faible für starke Lichteffekte. Das Cover zu Axel Kruses Hommage an »Die Schatzinsel«, »Luna Incognita«, zeigt all diese Fähigkeiten und Erkennungsmerkmale auf beeindruckende Weise. Lothar Bauer hat hier eine Graphik geschaffen, die den Space-Opera-Fan begeistert und den Leser neugierig auf das Buch dahinter macht.

Und so stimmt die Mehrheit der deutschsprachigen SF-Schaffenden dafür, Lothar Bauer für das Titelbild zu Axel Kruses Roman »Luna Incognita« den Kurd Laßwitz Preis für die beste Graphik eines 2017 erstmals erschienenen deutschsprachigen Science-Fiction-Werks zu verleihen.